Astrologie Akademie

Astrologische Beratung, Feng Shui und Reiki:

Gibt es einen astrologischen Schlüssel zum Glück? Eine Art Geburtsversprechen, das einmal verstanden, uns in allen Lebenslagen helfen kann, die richtigen Entscheidungen zu fällen? Ja, ein solcher Schlüssel existiert! Doch leider wenden wir uns meistens erst dann der Astrologie oder anderen spirituellen Bereichen zu, wenn wir uns bereits in einer schwierigen Lebenssituation befinden oder uns mit Konflikten konfrontiert sehen, bei der kein Freund, keine Freundin und auch kein Therapeut mehr scheint helfen zu können.  Die Astrologie vermag dann, richtig angewendet, zumindest den Kern der Problematik präzise zu benennen und möglichst rasch Verbesserung in der Lebensqualität zu erwirken. Doch sie kann weitaus mehr! Sie erklärt uns normalerweise im Vorfeld, welche Fähigkeiten und Begabungen wir haben, wie wir im Alltag reagieren, wann wir vorsichtig sein sollten, und wo der für uns beste Platz auf der Erde zum Leben ist. Auch die berühmte Frage: "Wann heirate ich?", d.h. wann wird Partnerschaft zwingend und glücklich von mir gelebt werden können, erhellt die Astrologie leichtfüßig und mit präzisen Daten.                                  

Wie schön wäre es folglich, könnten wir schon als Kinder in der Schule professionell in diese Wissenschaft eingeweiht werden! Das berühmte Medium Edgar Cayce soll in Trance sogar ärgerlich darauf hingewiesen haben, dass es ein Jammer sei, dass nicht jeder Mensch die Möglichkeit habe, die Sprache der Sterne zu erlernen und zu nutzen......Viel Wissen gäbe es zu erwerben! Neben einem Abriss der Geschichte der Astrologie sowie dem Erstellen und Verstehen des Geburtshoroskops, muss ein Verständnis für den Tierkreis erarbeitet werden, für die Planeten, für schwierige und einfache Konstellationen, für Transite, für Progressionen und Lunare, für Solare und rhythmische Auslösungen, für Häuserspitzen, Häuserqualitäten und ..... 

                                    

 

Eine astrologische Ausbildung umschließt sogar noch mehr! Man sollte bei seiner Ausbildung z.B. auch in den asiatischen Raum blicken, um die ca. 3500 Jahre alte Wissenschaft des Feng Shui zu erlernen. Diese hat zwar erst seit einigen Jahrzehnten ihren Weg in den Westen gefunden, doch wer einmal ihre positiven Resultate erlebt hat, wird nie wieder ohne Feng Shui leben wollen. Auch hier arbeitet man mit den kosmischen Energiefeldern und konzentriert sich jedoch vor allem auf das Magnetfeld der Erde. Übersetzt heißt Feng Shui „Wind und Wasser“, doch eigentlich liegt ihm die Trinität von Himmel-, Erden- und Menschenglück zugrunde. Kurz gefasst geht es bei dieser Wissenschaft um die bestmöglichste Gestaltung des individuellen Umfeldes, indem die fünf Grundelemente Feuer, Wasser, Erde, Holz und Metall im Kontext der Himmelsrichtungen des jeweiligen Hauses, Bürogebäudes oder der indivdiuellen Wohnung des Ratsuchenden sowie dessen persönlichen Kua-Zahl berücksichtigt werden. Der kosmische Atem, das „Chi“, soll dabei möglichst frei in Wohnung und Haus fließen können, damit der Mensch bestmöglichst die sich ihm bietenden Gelegenheiten des Lebens ausschöpfen kann.

                                      

 

Kennt nicht jeder das berühmte Sprichwort: "Die Sterne machen geneigt, doch sie verpflichten zu nichts"? Womit gesagt werden soll, dass die besten Konstellationen und das gelungenste  Feng Shui im Haus jedoch nicht ihre ganze Wirkung entfalten können, solange der Fragestellende noch tiefsitzende Blockaden hat, die es ihm verunmöglichen, sich bietende Gelegenheiten frei und positiv zu ergreifen. Ein Weg aus dieser Misere, die sich für immer mehr Menschen als sehr hilfreich erwiesen hat, ist Reiki! Ursprünglich ist jenes Reiki, welches hier über die Ferneinweihungen I-III tradiert wird, eine buddhistisch-tibetanische Technik gewesen, die in Vergessenheit geraten war und von Dr. Mikao Usui Ende des 19. Jahrhunderts in langjähriger, meditativer Arbeit wieder ins Leben gerufen wurde. Bis heute wird die durch ihn begründete Reiki-Schule als „Usui-Reiki“ bezeichnet, wobei der Begriff „Reiki“ sowohl für die universelle Lebensenergie steht - also das in allem enthaltene und Heilung spendende Licht der Liebe - als auch für die Wissenschaft bezüglich dieser Energie. 

Wie funktioniert Reiki? Die verschiedenen Reikieinweihungen ermöglichen auf unterschiedlichen Ebenen eine befreite Teilhabe am „Reikikanal“ – dem Strom der universellen Lebensenergie. Zum einen führt dies zunächst einmal dazu, dass Körper und Geist auf behutsame Weise Heilung erfahren. Zum anderen werde ich über die Einweihung selber zu einem Mittler der Schöpferenergie, so dass ich z.B. durch Handauflegen oder medial (spätere Stufe) andere mittels der Reikienergie unterstützen aber auch heilen kann. Reiki ersetzt dabei jedoch niemals den Gang zum Arzt! Langjährige Beobachtung belegt allerdings, dass Reiki-Praktizierende sich seltener krank fühlen und psychisch im Laufe der Zeit zu einer seelischen Ruhe und Entspannung gelangen, die auch Psychotherapien als höchstes Ziel anvisieren.

Kaum notwendig zu erwähnen, dass die innere Klarheit und  das Selbstbewusstsein des Denkens, welches mit der erfüllten Reiki-Meisterschaft einhergehen, Lebenserfolg in unerwarteter Weise bescheren! Denn neben den "Instrumentarien" Astrologie, Reiki oder Feng Shui ist die Fähigkeit, unsere eigenen Gedanken bewusst und positiv auszurichten - um z.B. auch in den bewussten Kontakt mit dem höheren Selbst und unserem Schutzengel treten zu können - sicherlich die kostbarste und wertvollste Lektion!

 

                                                                            © by Ethik Verlag 2012/ Alle Rechte vorbehalten!